Spinat-Cannelloni mit Ricotta - Hauptspeisen - Ökullus
Warenkorb

Dein Warenkorb

Deine Bestellung zum
Bis zum änderbar!
Scheinbar gab es ein Problem beim Laden der Liefertermine. Bitte Lieferdatum auswählen
Es befinden sich Artikel mit Alkohol im Warenkorb. Die Lieferung darf nicht an Minderjährige erfolgen. Unser Fahrer wird dies bei der Auslieferung überprüfen.
Achtung: Du hast noch offene Änderungen in deinem Warenkorb. Vergiss nicht, deine Änderungen abzusenden! 🥕

Spinat-Cannelloni mit Ricotta

Zutaten für 4 Personen:

  • 250 g Blattspinat
  • 250 g Karotten
  • 1 EL hocherhitztes Bratöl Olive
  • ½ Bund Petersilie
  • 4 Eier
  • 200 g Ricotta
  • 250 g Mascarpone
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 1 Pck. Cannelloni
  • 100 ml Sahne
  • 80 g geriebener Parmesan
  • Olivenöl für die Auflaufform

Zubereitung:

  1. Spinat putzen, waschen und in kochendem Salzwasser ca. 1 Minute blanchieren; sofort in Eiswasser abschrecken und anschließend in Streifen schneiden. Karotten schälen und in ½ cm große Würfel schneiden. Bratöl in einem Topf erhitzen, Karottenwürfel darin ca. 3 Minuten andünsten, dann blanchierten Spinat hinzugeben und den Topf von der
    heißen Herdplatte nehmen.
  2. Backofen auf 180°C vorheizen und eine Auflaufform fetten. Petersilie waschen, trockenschütteln und klein hacken. Eier trennen. Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen. Eigelbe, Petersilie, Ricotta und Mascarpone verrühren und anschließend den Eischnee unterheben. Mischung mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Die Hälfte der Mascarpone-Masse mit dem Gemüse vermischen, mit einem Löffel in die fertigen Cannelloni füllen oder auf die vorbereiteten Teigstücke etwa 2 EL Füllung aufsetzen und vorsichtig aufrollen. Darauf achten, dass die Füllung bis zum Rand reicht. Die gefüllten Cannelloni dicht an dicht in die Auflaufform setzen. 
  3. Sahne mit Salz und Pfeffer abschmecken und über die Cannelloni gießen. Die restliche Mascarponemasse darüber verteilen und mit Parmesan bestreuen. Im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten backen

Noch mehr Hauptspeisenrezepte:

Zurück zur Rezeptsammlung:

Quelle: Höhenberger Biokiste