Warenkorb

Dein Warenkorb

Deine Bestellung zum
Bis zum änderbar!
Scheinbar gab es ein Problem beim Laden der Liefertermine. Bitte Lieferdatum auswählen
Es befinden sich Artikel mit Alkohol im Warenkorb. Die Lieferung darf nicht an Minderjährige erfolgen. Unser Fahrer wird dies bei der Auslieferung überprüfen.
Achtung: Du hast noch offene Änderungen in deinem Warenkorb. Vergiss nicht, deine Änderungen abzusenden! 🥕
Bioland
DE-ÖKO-006
regional
regional
Produktfoto zu Rinkeroder Bioland-Käse NATUR

Rinkeroder Bioland-Käse NATUR

Schnittkäse aus Rohmilch vom Biohof Deventer
Erst ab 30.04.2024 lieferbar!
#10111
31,50 € / kg
7% MwSt
Dieser Artikel wird genau eingewogen.

Info

Rohmilchkäse Natur
Biolandhof Deventer

Auf dem Bioland-Hof Deventer in Rinkerode bestimmen 35 rotbunte Milchkühe den Tagesablauf. Die Tiere stammen aus eigener Zucht und werden in einem Tretmiststall mit Stroheinstreu und auf den Weiden rund um den Hof gelegen gehalten. Eine Besonderheit ist die überwiegend kuhgebundene Kälberaufzucht. D.h. die Kälber verbringen die ersten Tage bis Wochen zusammen mit Ihren Müttern.
Das Futter für die Tiere wird selber angebaut: Kleegras im Sommer, Grassilo und Heu für den Winter. Nach den Bioland-Richtlinien gibt es ausschließlich ökologisch zugelassenes Futter.

Aus der frischen Rohmilch wird ein milder, halbfester Schnittkäse erzeugt, der cremig und aromatisch schmeckt.  

Hersteller Bioland-Hof Deventer
VerbandBioland
KontrollstelleDE-ÖKO-006
Herkunftregional
Inhaltkg
QualitätDE-ÖKO-006
Nährwerte pro 100g (oder 100 ml)
Energie (kJ / kcal) Fett davon gesättigte Fettsäuren Kohlenhydrate davon Zucker Eiweiß Salz
1730 kJ / 419 k 33,3 g 23,4 g 1,6 g < 0,5 27,0 g 1,0 g

Herkunft

Bioland-Hof Deventer

48317 Drensteinfurt-Rinkerode regional
Auf dem Bioland-Hof Deventer in Rinkerode bestimmen ca. 35 rotbunte Milchkühe und ihre Nachzucht den Tagesablauf. Die Tiere stammen aus eigener Zucht und werden in einem Tretmiststall mit Stroheinstreu und auf den Weiden rund um den Hof gelegen gehalten.
Besonderheit des Hofes ist die teilweise kuhgebundene Kälbchenaufzucht. D.h. die Kälber werden nach der Geburt nicht sofort von der Mutter getrennt sondern verbringen ca. 1-2 Wochen bei der Mutterkuh. Im Anschluss daran werden sie von einer Ammenkuh getränkt.

Das Futter für die Tiere wird selber angebaut: Kleegras im Sommer, Grassilo und Heu für den Winter. Nach den Bioland-Richtlinien gibt es ausschließlich ökologisch zugelassenes Futter.

regional