Leckere Sommerfrüchte: Nektarine und Pfirsich

Von Juli bis September ist Hochsaison der leckeren Sommerfrüchte.

Nektarinen

Die Nektarine gehört zur Gattung der Pfirsiche und ist eine Mutation dieses Steinobsts. Mit ähnlichem Aussehen und Größe wie Pfirsiche und auch ähnlichen Bäumen, Blüten und Blättern ist der Unterschied zu diesem erst an den ausgebildeten Früchten erkennbar: Die Schale von Nektarinen ist glatt und unbehaart, ihr Fruchtfleisch ist fester und meist löst sich der Stein besser heraus.

Nektarinen enthalten durchschnittlich etwas mehr Zucker als Pfirsiche. Der flache Pfirsich besitzt einen kleineren Kern, ist in der Regel säureärmer und enthält mehr Zucker als die runden Formen. Deshalb schmeckt er süßer und auch aromatischer als herkömmliche Pfirsiche. Egal welche Variante Sie wählen, Nektarinen und Pfirsiche sind kalorienarm und liefern Eisen, Calcium, Kalium, Provitamin A, Vitamine der B-Gruppe und Vitamin C. Ihnen wird ein antientzündlicher Effekt nachgesagt.

 

Pfirsiche

Pfirsiche und Nektarinen sind auf Grund Ihrer Beschaffenheit meist nicht lange haltbar. Deshalb ist es wichtig, die Früchte trocken aufzubewahren, am besten im Kühlschrank. 

Unser Packteam nimmt die Pfirsiche und Nektarinen genau unter die Lupe. Sie legen nur einwandfreie Früchte in Ihre Kiste. Bei sommerlichen Temperaturen entsteht jedoch leicht Kondenswasser auf den Früchten, nämlich dann, wenn die gekühlten Früchte auf warme Außentemperaturen treffen. Ein kleiner kaum sichtbarer Insektenstich reicht aus, um zusammen mit dem Kondenswasser innerhalb weniger Stunden Schimmel zu bilden. Deshalb ist neben unserer sorgsamen Pack- und Liefertätigkeit auch ein kühler Abstellplatz bei Ihnen zu Hause sehr wichtig.

Pfirsiche und Nektarinen

15.07.2022