Samentüten-Aktion der Ökokistenbetriebe

Sie haben in Ihrer Ökokiste ein Tütchen mit Bio-Saatgut gefunden?

Dann befinden Sie sich in guter Gesellschaft: In ganz Deutschland verteilen wir Ökokisten-Betriebe gerade 70.000 von diesen Samentütchen für bienenfreundliche Blumen. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir damit ein blühendes Zeichen setzen: für die Artenvielfalt, für Bienen und Insekten – und für die Kraft jedes/r Einzelnen, auch im ganz Kleinen zu etwas Großem beizutragen. 

 Also: Lasst uns gemeinsam Zukunft säen!

Wenn Sie alle mitmachen, Ihr Saatgut aussäen, hegen und pflegen, können wir gemeinsam 35.000 Quadratmeter Bienenparadies schaffen und so ein Zeichen für mehr Artenvielfalt setzen. 

Das ist dringend nötig, denn im Laufe der vergangenen dreißig Jahre sind drei Viertel aller Fluginsekten verschwunden. Durch immer intensivere Landwirtschaft mit riesigen monokulturellen Flächen fehlt ihnen die Lebensgrundlage. Dazu kommen unzählige Pestizide, Fungizide und weitere Gifte aus dem konventionellen Anbau, die den Insekten schwer zusetzen. 

Mittlerweile liegen viele Studien vor, in denen nachgewiesen wurde, dass auf ökologisch bewirtschafteten Flächen mehr Arten und Insekten leben als auf konventionellen Äckern. Das liegt auch an der Vielfalt der Pflanzen: Im Ökolandbau achten wir auf Blühstreifen, schützen Hecken und Landschaftsbiotope und bewirtschaften unsere Felder mit durchdachten Fruchtfolgen. 

Indem wir es zusammen auf Balkonen, in Vorgärten, auf der Fensterbank oder dem Schrebergarten blühen lassen, setzen wir ein Zeichen: für mehr Artenvielfalt, für Bienen und Insekten!

Pflanzanleitung für Ihr Bienenparadies 

 

Säen Sie in der Zeit von März bis Juni die Samen circa 0,5 cm tief in Erde – in einem Kübel, einem Balkonkasten oder direkt ins Beet. 

 

Ungefähr drei Monate nach der Aussaat beginnt Ihr Bienenparadies zu blühen: Der Rote Lein, der Goldmohn und die Jungfer im Grünen werden 30 bis 50 Zentimeter hoch. 

Ökokiste - ein Versprechen

Zusammen mit fast 50 weiteren Ökokisten-Betrieben sind wir der Verband Ökokiste e.V. Und zwar schon seit über 25 Jahren: Gegründet haben den Verband eine Handvoll Betriebe 1996 in Bayern mit dem Ziel, neue Absatzwege für regionale BioBauern zu schaffen. Mittlerweile gibt es uns in ganz Deutschland. Jeder Betrieb wirtschaftet autonom und ausschließlich regional. Verbunden sind wir durch eine gemeinsame Wertebasis, für die wir allesamt tagtäglich einstehen – und die anhand klarer Zertifizierungsrichtlinien immer wieder kontrolliert wird. Deshalb ist die Bezeichnung „Ökokiste“ auch ein Versprechen. Für richtig gute Lebensmittel, die mit viel Liebe und nach höchsten Bio-Standards erzeugt wurden. Kontrolliert und zertifiziert. Aber auch für jede Menge Pioniergeist, persönliches Engagement und Herzblut in Sachen Ökologie und Nachhaltigkeit. Denn nur Bio ist uns allen nicht genug.

08.04.2022