Bodenfruchtbarkeit - ein Blick unter den Acker

Klare Sache: Ein fruchtbarer Boden ist unglaublich wichtig für Pflanzen, Tiere und uns Menschen. Aber was macht ihn überhaupt aus und was können wir dafür tun?

Eine Handvoll Boden ist Lebensraum für mehr Lebewesen als es Menschen auf der Erde gibt. Dieser Mikrokosmos sorgt mit seinen unterschiedlichen Stoffwechselprozessen für Durchlüftung, Fruchtbarkeit und Wasserspeicherfähigkeit des Bodens.
Den Pflanzen dient es als Nährstofflieferant, der sie mit Phosphor, Eisen, Calcium oder Stickstoff versorgt.
Fruchtbare Böden sind ein wahrer Wasserspeicher, in dem Regenwasser für Pflanzen und Menschen gefiltert und gespeichert wird (Trinkwasser).
Nicht nur Wasser, sondern auch CO2 wird hier gespeichert: global rund fünfmal so viel wie die gesamte oberirdische Biomasse. Damit tragen sie fast so viel zum Klimaschutz bei wie die Ozeane.

Quelle: Ökolandbau.de

Noch viel mehr interessante und wichtige Infos zu diesem Thema finden Sie in diesem sehr schönen Beitrag von Ökolandbau.de. Welche Rolle spielt ölologischer Landbau bei der Bodenfruchtbarkeit? Was bedeutet Fruchtfolge? Anrworten auf diese spannenden Fragen finden Sie im Erklärvideo von Ökolandbau.

Erklärvideo Ökolandbau

30.12.2021